CMS von außen

Seit März 2001 gibt es an der Carlo-Mierendorff-Schule das Projekt “Präventiv orientierte Jugendsozialarbeit an der Schule“, eine Kooperation zwischen dem Stadtschulamt Frankfurt, der Carlo-Mierendorff-Schule und dem Verein für Kultur und Bildung, KUBI e.V., als Träger des Projekts.

Die Mitarbeiter*innen des KUBI-SchülerInnentreff unterstützen und begleiten die Schüler und Schülerinnen in ihrer persönlichen Entwicklung und Integration in die Gesellschaft. Sie vermitteln Kompetenzen, die geeignet sind, schwierige und konfliktreiche Lebenssituationen zu meistern, und befähigen zu einem wertschätzenden und solidarischen Miteinander. Besonderes Augenmerk wird auf die Förderung von sozial- und bildungsbenachteiligten Kindern und Jugendlichen gelegt.

Um dieses Ziel zu erreichen, führen die Mitarbeiter/innen des KUBI-SchülerInnentreff folgende Gruppenangebote und Arbeitsgemeinschaften  (z.T. in Kooperation mit der Schule und anderen sozialen Einrichtungen im Stadtteil) durch:

  • Soziales Lernen
  • Sensibilisierung im Umgang mit Sozialen Medien
  • Begleitung im Klassenrat
  • Jungen- und Mädchengruppe
  • Sportgruppe
  • Berufsorientierung (individuelle Beratung und Unterstützung)
  • Pausenbetreuung mit Spieleverleih
  • Workshops in den Ferien
  • Unterschiedliche Freizeitaktivitäten

 

Beratung für Schülerinnen und Schüler und ihre Angehörigen: Der KUBI-SchülerInnentreff ist auch als Anlaufstelle vor Ort zuständig für alle Fragen und Probleme des Alltags. Die Mitarbeiter/innen beraten und begleiten die Ratsuchenden und unterstützen ggf. bei der Vermittlung in weiterführende Hilfen. Selbstverständlich werden alle Gespräche vertraulich behandelt:


Ihre Ansprechpartner im KUBI-SchülerInnentreff an der CMS:

Tom Lingenfelder, Staatlich anerkannter Sozialarbeiter / Sozialpädagoge (B.A.), Psychosoziale Beratung & Recht  (M.A.)

Sonia Pumarada-Gonzalez, Erziehungswissenschaftlerin (B.A.)

Marco Weismüller, Sozialarbeiter / Sozialpädagoge (B.A.)

Julia Winter, Erziehungswissenschaftlerin (B.A.), Dipl. Soziologin

 

Unsere Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag, 9.00 bis 16.30 Uhr

Kontakt:
KUBI-SchülerInnentreff an der CMS
Gravensteiner Platz 2
60435 Frankfurt
Tel: 069/212 41920 & 212 41921
Fax: 069/212 41943
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Träger des Projekts “Präventiv orientierte Jugendsozialarbeit an der CMS“:

kubi logo 

Verein für Kultur und Bildung, KUBI e.V.
Burgstraße 106
60389 Frankfurt
Tel: 069/94592084
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Homepage: www.kubi.info
Geschäftsführer: Arif Arslaner
Bereichsleiterin Jugendhilfe/Schule: Heike Rösch

Seit August 2007 hat die Carlo-Mierendorff-Schule eine volle Lehrerstelle, um Klassen, Schüler/innen, Lehrer/innen und Eltern im täglichen Miteinander zu unterstützen. Dabei ist der Blick des Angebotes besonders auf die emotionale Situation des Einzelnen und die sozialen Prozesse gerichtet. Wahrgenommen wird diese Aufgabe an unsere Schule von Frau Bartholmeß, die Förderschullehrerin und Diplompädagogin ist.

Erreichbar ist sie über das Sekretariat der Carlo-Mierendoff-Schule bzw. über folgende E-mail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Ziel der Präventionsarbeit bei uns ist es,

  • gemeinsam mit allen an der Schule Tätigen darauf hinzuwirken, dass an der Carlo-Mierendorff-Schule ein Klima existiert, in dem jedes Kind in seiner Individualität akzeptiert werden kann
  • daran mitzuwirken, dass auch Schüler/innen mit besonderen Schwierigkeiten im emotionalen und sozialen Bereich und im Lernverhalten Entwicklungsmöglichkeiten an ihrer / unserer Schule vorfinden.
  • Unterstützung beim Umgang mit schwierigen Schüler/innen und bei der Verbesserung von Rahmenbedingungen der Schule zu geben.

Ausschlaggebend für eine gute Präventionsarbeit an der Carlo-Mierendorff-Schule ist die enge Kooperation mit den Regelschullehrer/innen und den anderen an der Schule vorhandenen Unterstützungssystemen (Förderschullehrer/innen, präventiv orientierte Jugendsozialarbeit des Vereins für Kultur und Bildung an der Carlo-Mierendorff-Schule).

Seit dem Schuljahr 2010/11 unterstützt in unserer Schule das Beratungsteam als zentrales Gremium die präventive Arbeit an unserer Schule. Das interdisziplinäre zusammengesetzte Team besteht aus Regelschul- und Förderschullehrer*innen, der Präventionslehrerin Frau Bartholmeß, einem Mitglied des teams Jungendhilfe in der Schule, der UBUS-Sozialpädagogin, der Schulpsychologin und einem Mitglied der Schulleitung. Das Team steht alle zwei Wochen zur Beratung der Kolleg*innen bereit.

Es werden dort Anfragen besprochen, bei denen sich Lehrerinnen und Lehrer aus unserer Schule eine beratende Unterstützung wünschen, die in der Regel Fragen zu schwierigen Situationen von Schülerinnen und Schülern bzw. Klassen betreffen. Es wird darüber nachgedacht, dieses Gremium auch für Eltern- und Schüleranfragen zu öffnen.

Das Projekt ergänzt bestehende Angebote der Berufs­orientierung und Berufswahlvorbereitung der Schulen, der Berufsberatung und weiterer Akteure.

Ab der Vorabgangsklasse bis zur Ausbildungsaufnahme steht den Schülerinnen und Schülern ein/e Berufsein­stiegsbegleiter/in zu Seite, der/die sie in folgenden Be­reichen unterstützt:

  • Erreichen des Schulabschlusses
  • Berufsorientierung und Berufswahl
  • Suche nach einem Ausbildungsplatz
  • Stabilisierung des Ausbildungsverhältnisses

 

Inhalte

Erreichen des Schulabschlusses: Gemeinsam bestim­men wir die Ursachen für schulische Schwierigkeiten und organisieren geeignete Unterstützung für die Schü­ler/innen. Außerdem ermitteln wir die Stärken eines/einer jeden Schülers/Schülerin und fördern diese gezielt. Prob­leme lösen wir frühzeitig, damit dem erfolgreichen Schul-abschluss nichts im Wege steht.

Berufsorientierung und Berufswahl: Beim Übergang in den Beruf stellen sich Jugendliche viele Fragen: Wel­chen Beruf will ich erlernen? Welche Voraussetzungen muss ich dafür mitbringen? Was erwartet mich? Dazu benötigen sie konkrete Strategien, damit der Start ins Arbeitsleben gelingt. Auch dabei unterstützt der/die Be­rufseinstiegsbegleiter/in die Schüler/innen umfassend.

Suche nach einem Ausbildungsplatz: Neben der Information über den regionalen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt, erstellen wir ansprechende Bewer­bungsunterlagen mit den Schülern/innen und führen gezielte Bewerbungstrainings durch. Zudem lernen die Schüler/innen, geeignete Stellenangebote zu finden und Vorstellungsgespräche zu meistern.

Stabilisierung des Ausbildungsverhältnisses:

Der Einstieg in das Arbeitsleben bringt eine Reihe von Veränderungen. Um den Ausbildungserfolg abzusi­chern, unterstützen wir die Auszubildenden bei der Be­wältigung der neuen Anforderungen in der Berufsschule und im Ausbildungsbetrieb.

Die Inanspruchnahme der Berufseinstiegsbegleitung ist kostenlos. Die Auswahl der Schüler/innen erfolgt durch die Agentur für Arbeit in Kooperation mit der jeweiligen Schule.

Das Bildungswerk des Hessischen Wirtschaft e. V. führt die Berufseinstiegsbegleitung im Auftrag der Agentur für Arbeit Frankfurt am Main durch.

Ansprechpartnerinnen im Jobbüro: 

  Robert Marquart
 

 

 

Holger Erb
Name
E-Mail
Telefon
Erreichbarkeit
Robert Marquart
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0151 44157465
Montag bis Freitag

  Holger Erb
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0151 44157490
Montag bis Freitag

 

image003
Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e.V.

Regionalbüro Frankfurt
Heddernheimer Landstr. 147
60439 Frankfurt am Main

www.bwhw.de

Nächste Termine

21 Dez 2020;
12:00AM
Weihnachtsferien Hessen 2020/2021
21 Dez 2020;
12:00AM
Weihnachtsferien Hessen 2020/2021
21 Dez 2020;
12:00AM
Weihnachtsferien Hessen 2020/2021
21 Dez 2020;
12:00AM
Weihnachtsferien Hessen 2020/2021

Please publish modules in offcanvas position.

Free Joomla! template by L.THEME